Essen in die Tonne?

Hast du dich schonmal gefragt wieviel Tonnen Essen in Deutschland eigentlich weggeworfen werden? Es sind nämlich weit mehr als nur ein paar: 20Millionen Tonnen, also zwischen 25-40% aller Lebensmittel werden weggeworfen. Dabei sind sie oft noch gut erhalten. Woran das liegt?

1. Über die Hälfte der deutschen Haushälte wirft Essen, das über dem Verfallsdatum, oder nicht mehr ganz frisch ist, weg.

2. Mindeshaltbarkeitsdatum (MHD) und Verfallsdatum sind unterschiedlich! Das MHD bestimmt nur den Zeitpunkt zu dem alle selbst verantwortlich für den Verzehr sind. Milch hält aber zum Beispiel oft noch ein bis zwei Monate länger. Es geht also um Geruch, Aussehen und Geschmack! Lebensmittel bei denen das Verfallsdatum abgelaufen ist sollte man dagegen nicht mehr essen.

3. Oft wird Essen nicht richtig gelagert und Kühlschränke nicht regelmäßig geputzt. (In einem Kühlschrank sind oft mehr Bakterien als in der Toilette!) Hier gibt es mehr zur Reinigung.

4. 20% der Frischen Produkte (Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse) werden in Supermärkten als Abfall einkalkuliert. Wieso? Damit man auch kurz vor Ladenschluss noch das Gefühl hat, alles im Überfluss zu bekommen.

5. Supermärkte schmeißen Essen bei dem das MHD abgelaufen ist oder nicht perfekt aussieht direkt weg. Containerweise genießbares essen wird so verschwendet.

Dich interessiert Ressourcen Verschwendung allgemein?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.