Rote Schleifen gegen Aids

image
Diese (rote) Schleife steht für :
…Toleranz und Solidarität gegenüber Menschen, die mit HIV infiziert sind.
…die Hoffnung, dass es eines Tages einen Impfstoff gegen die Krankheit geben wird.

 

10 Dinge über Aids:

1.Der Virus, durch den die Krankheit ausbricht, heißt HIV. Wenn bei einem HIV-Infizierten lebensgefährliche Krankheiten (z.B. Lungenentzündungen) auftreten, spricht man von Aids.

2.HIV ist ein Virus, der das Immunsystem schwächt.

3.Im Alltag ist er nicht übertragbar! Auch nicht durch Küssen, Kuscheln und aus demselben Glas trinken! Also gibt es keinen Grund, HIV-Positive auszugrenzen.

4.Erst beim Sex (auch bei Oral- oder Analsex) wird es schwierig, da HIV durch Körperflüssigkeiten wie Blut oder Sperma übertragen wird. Die Ansteckungsgefahr ist aber bei Verwendung von den richtigen Verhütungsmitteln sehr gering. Abgesehen davon kann man sich durch schlecht gereinigte Spritzen anstecken. (Schon alleine deswegen gilt: Finger weg von Drogen!)

5.HIV ist nicht heilbar.

6.Dank der Medizin kann man mittlerweile relativ normal mit HIV leben.

7.Therapien senken die Ansteckungsgefahr auf ein Minimum.

8.In Deutschland leben geschätzte 80 000 Menschen mit Aids.

9.Ein Drittel der Infizierten in Deutschland weiß nicht, dass sie HIV-positiv sind!

10.Dabei kann man in vielen Städten kostenlose Tests machen (z.B. in Gesundheitsämtern).

So gesehen kann es sogar gefährlicher sein, mit jemandem ungeschützt zu schlafen, der nicht weiß, ob er HIV-positiv ist, als geschützt mit jemanden, der eine Therapie gegen Aids macht…

So sieht der Krankheitsverlauf aus:
1.Einige Wochen grippeähnliche Symptome
2.Jahrelang keine Symptome (aber dennoch Ansteckung Anderer)
3.Symptome wie Fieber, Durchfall und Lymphknotenschwellung
4.Nahezu vollständiger Zusammenbruch des Immunsystems -> sonst harmlose Krankheiten werden lebensgefährlich

Der Erlös der Schleifen, die heute in den Pausen verkauft wurden, geht übrigens an die Aids-Stiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.