Interview mit der Direktorin

Feo-Time(s): Wollten sie schon immer Direktorin eines Gymnasiums

werden ?

Frau Dr. Schmid-Breining: Direktorin wollte ich werden seit ich Lehrerin

bin, aber nicht an jeder Schule. Übrigens vor allem am Feo.

Feo-Time(s): Waren sie als Kind gut in der Schule ?

Frau Dr. Schmid-Breining: Ja.

Feo-Time(s): Was war ihr Lieblingsfach und warum ?

Frau Dr. Schmid-Breining: Mein Lieblingsfach war Latein, weil ich mich für die Antike interessiere. Außerdem mochte ich noch Chemie, Biologie und Physik sehr gerne.

Feo-Time(s): Und was war ihre schlechteste Note ?

Frau Dr. Schmid-Breining: Ganz ehrlich: Eine Zwei.

Feo-Time(s): Wie hieß ihr Lieblingslehrer ?

Frau Dr. Schmid-Breining: Das war Hr. Bednar.

Feo-Time(s): Wieviel Freizeit -also Zeit für Hobbys- hat man eigentlich als Direktorin?

Frau Dr. Schmid-Breining: Leider fast keine mehr. 🙁

Feo-Time(s): Jetzt noch ein paar Fragen, die nichts mit der Schule zu tun haben: Wurden Sie in Planegg geboren?

Frau Dr. Schmid-Breining: Nein, ich wurde in München geboren.

Feo-Time(s): Mögen Sie Fußball?

Frau Dr. Schmid-Breining: (lacht) Ja.

Feo-Times(s):  Für welchen Verein sind sie?

Frau Dr. Schmid-Breining: Das verrate ich nicht, denn egal was ich sage, ich mache mir nur Feinde.

Feo-Time(s): Spielen sie ein Instrument?

Frau Dr. Schmid-Breining: Ich spiele Klavier.

Feo-Times(s): Tschüs und danke für das Interview.

Frau Dr. Schmid-Breining: Gern geschehen.

Das Interview führte franzni

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.